Gastbeitrag: DIY Fingermonster

by Andrea Renz

Hallo mal wieder,

hier habe ich mir eine Kleinigkeit zum Basteln für Kinder ausgedacht. Es ist leicht nachzumachen und ihr braucht dazu:

Ein Blatt Papier ca. 15 x 15 cm, ich habe es mal mit einem Blatt aus meinem Designerblock probiert. Es ist schön bedruckt und ich musste es auch nicht lange zuschneiden, da es schon 15 x 15 cm groß ist.

Ein rotes Papier, da reicht auch ein Überbleibsel von anderen Bastelarbeiten, es wird nur eine kleine Zunge daraus.

Wollreste, ich hab weißes Fransengarn genommen, zwei Wackelaugen die Größe muss nur auf die oberen dreieckigen Flächen passen. Rund oder oval ist egal, ihr könnt selbstklebende Wackelaugen nehmen oder es mit einem guten Bastelkleber ankleben.

Ein schwarzer Stift wird noch für das Aufmalen der Nasenlöcher, Augenbrauen und den Teilungsstrich auf der Zunge gebraucht.

Wenn ihr eine Lochzange zur Hand habt, nehmt sie auch noch mit dazu.

Ihr nehmt das Blatt zur Hand, legt es mit der bedruckten Seite nach unten vor euch hin, es wird nun ordentlich Spitze auf Spitze diagonal geknickt, mit den Fingernagel den Knick noch etwas nachziehen (Bild A). Nun wieder auffalten (Bild B) und die anderen beiden Seiten knickt ihr genauso und auch das wird wieder aufgefaltet (Bild C). Die Ecke, die ihr gerade ganz nach oben gefaltet habt, nehmt ihr jetzt und faltet sie bis zur Mitte, wo sich die Diagonalen kreuzen, da legt ihr die Ecke sauber an und faltet sie unten einmal. (Bild D)

Die anderen Ecken faltet ihr genauso und alles mit dem Fingernagel etwas nachfalten (Bild E). Nun dreht ihr das gefaltete Blatt einmal um 180 Grad  (Bild F) und faltet wieder das kleinere Eckchen auf allen 4 Seiten bis zur Mitte hoch (Bild G/H), das Grundgerüst ist somit gemacht.

Wieder dreht ihr das gefaltete Blatt um 180 Grad um, jetzt kommt die etwas kniffelige Phase. Wie ihr auf der Bilderserie (Bild I-L) sehen könnt ist oben eine Art Tasche, da geht ihr jetzt mit viel Fingerspitzengefühl mit den Fingern hinein und formt sie so, dass ihr 4 kleine Taschen erhaltet. Um diese Taschen zu fixieren, faltet ihr auf der Rückseite noch mal die Kanten nach (es sieht wie ein Kreuz aus), was auch schön auf meinen Bildern zu sehen ist. Das war eigentlich auch schon das Schwierigste.

Für einen schönen Mund habe ich oben und unten zwei Seiten zusammen geklebt und es eine Weile mit Wäscheklammern fixiert (Bild M), dabei könnt ihr euer Monsterchen trotzdem weiter designen. Die Augen werden jetzt aufgeklebt. Etwas Vorsicht ist geboten, wenn ihr es mit Bastelkleber macht, da verrutschen die Augen schnell, wenn ihr dagegen kommt. Habt ihr hingegen selbstklebende Wackelaugen, halten sie sofort (Bild N). Nun kommen oben winzige Löcher rein, seitlich der Augen, wo die Fäden für die Haare befestigt werden. Hierzu habe ich eine Lochzange benutzt (Bild O-P).

Ist keine Lochzange zur Hand, dann vorsichtig mit einer Stopfnadel ein Loch hineinbohren und dann gleich damit auch ca. 4 Fäden hineinziehen (Bild Q), nach oben halten (Bild R) und einen Knoten dicht an dem Loch machen (Bild S-T), abschneiden und nochmals auf der anderen Seite so die Haare einarbeiten.

Als Nächstes malt ihr Brauen und Nasenlöcher (Bild U). Jetzt nehmt ihr rotes Papier zur Hand und schneidet eine Zunge aus. An den Seiten müsst ihr sie etwas abschneiden, wie auf dem Bild V zu sehen ist, sonst könnt ihr sie nicht gut in den Mund kleben. In der Mitte einen Strich gemalt, etwas Kleber an die Schnittkanten der Seite, anpassen etwas andrücken und fertig ist euer Fingermonster.

Viel Spaß beim Nacharbeiten

Eure

Andrea

2018-04-20T14:46:04+02:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar