Schnittmuster Bärbel

Ein kuscheliges Kissen oder einfach ein Teddybär zum Liebhaben. Mit Bärbel geht beides. Ich habe mich für Baumwollstoff / Patchworkstoff entschieden, kann aber auch mit Fleece oder Nicky genäht werden. Solltest du noch Nähanfänger sein, empfehle ich dir Baumwollstoff. Druck dir das Schnittmuster aus und folge meiner Schritt für Schrittanleitung 🙂

Schnittmuster Bärbel
Text und Bilder by Katja Heinlein
Material:
Baumwollstoff: 45x105cm
Rest Alcantara Design Stoff zum Applizieren
Stickvlies
Fixierband
Uni – Nadel 80, Garn, Schere
Nähmaschine, Schnittmuster
Stiche:
Geradstich: zum Zusammennähen der einzelnen Teile
(je nach Stoff käme dann zusätzlich auch der Zickzackstich zum Einsatz um den Stoff zu versäubern)
Dreifach-Geradstich: für den Mund
ZickZackstich: zum Annähen der Applikationen
Leiterstich / Matratzenstich: Schlussnaht

Info:
Diese Anleitung stelle ich ausschließlich zur privaten Nutzung zur Verfügung. Diese Anleitung darf ohne meine Zustimmung nicht veröffentlicht,übersetzt, bearbeitet oder verändert werden. Jede kommerzielle Nutzung, insbesondere der Verkauf der Anleitung sowie der Figur an sich, ist striktuntersagt

Schritt 1:
Schneide die Körperteile aus und klebe Teil 1-3 aneinander (siehe Bild). Anschließend überträgst du das Schnittmuster auf die linke Stoffseite und schneidest es aus. Für die Vorderseite zeichnest du die Punkte A und B an (siehe rechts im Bild).

Schritt 2:
für die Rückansicht legst du das Schnittmuster vom Körper auf dem Stoffbruch an und schneidest den Strich für den Schwanz ein.

Schritt 3:
nun schneidest du die Applikationen aus. Schnauze, Nase und Augen. Ich habe dafür Alcantara Designstoff verwendet, den man nicht so gut aufbügeln kann. Darum habe ich die Nase mit Fixierband mittig auf die Schnauze mit einem Abstand von 1 cm zur Schnauze aufgeklebt. Du kannst aber auch einfarbigen Baumwollstoff verwenden, den du mit doppelten Bügelvlies fixierst. Für das Lächeln habe ich einen Vordruck gemacht, den du unten an die Schnauze anlegen und mit einem Trickmarker anzeichnen kannst.

Schritt 4:
die Schnauze aus Alcantara Design wird 7cm (ohne Nz) v. Kopf aus mittig angelegt und mit Fixierband aufgeklebt. Die Augen mit einem Abstand von 2cm zueinander kurz über der Schnauze fixieren (siehe Bild).

Schritt 5:
schneide ein Stück Stickvlies aus, dass Augen und Schnauze bedeckt und bringe es rückseitig (auf der linken Seite) mit ein paar Stecknadeln an. Diese sollten sich am Rand befinden bzw. mit Abstand zu den Applikationen.

Schritt 6:
zum Applizieren der Augen und der Schnauze sowie der Nase habe ich einen Zickzackstich verwendet. Bei den Augen etwas kleiner ca. 2,5/2,0 und den Rest ca. 4,0/2,5. Für den Mund habe ich einen Dreifach-Geradstich verwendet (siehe Bild). Anschließend das Stickvlies auf der linken Seite vorsichtig entfernen.

Schritt 7:
für die Ohren habe ich einmal Baumwollstoff und einmal Alcantara-Designstoff verwendet. Nachdem Wenden die Öffnung sehr nahe am Rand zunähen. Auf dem Bild siehst du rechts ein zugenähtes Ohr 🙂

Schritt 8:
die Ohren legst du nun zwischen den A-Punkten an. Achte darauf, dass die einfarbige Seite unten liegt, dann stecke oder klammere sie fest (siehe links im Bild). Damit sie dir beim Zuammennähen nicht verrutschen, empfehle ich dir, die Ohren wieder sehr nah am Rand und innerhalb der Nz anzunähenen (siehe rechts im Bild).

Schritt 9:
jetzt nähst du den Schwanz, stülpst in um und füllst ihn leicht. Anschließend legst du ihn auf das Rückenteil direkt am Einschnitt an (siehe Bild) und klappst die untere Seite des Rückenteils nach oben, so dass der Einschnitt den Schwanz umfasst (folge dem Pfeil im Bild). Anschließend nähst du ihn mit einer Naht möglichst nah am Rand (max. 5mm) fest und klappst das Rückteil wieder auf. Dann müsste es so aussiehen wie im Bild rechts.

Schritt 10:
nun legst du Voderseite und Rückseite, rechte Seite auf rechte Seite, zusammen.

Schritt 11:
mit Stecknadeln oder Klammern rundrum zusammenstecken und dann, bis auf die markierte Füllöffnung (B-Punkte), die beiden Körperseiten zusammennähen. Nun die Nahtzugabe bis auf ein paar mm kürzen, damit die Naht nicht so wulstig ist. Anschließend umstülpen und füllen.

Schritt 12:
die Öffnung mit dem Leiterstich / Matratzenstich per Hand zunähen.

Und schon bist du fertig 🙂

2017-06-03T11:54:38+02:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar