Katjas kreativer Mikrokosmos

Mein Name ist Katja Heinlein, ich bin 1979 in Berlin geboren und in Legoland (Plattenbau) aufgewachsen. Nach meiner Schul- und Lehrzeit hat es mich 2003 nach NRW gezogen, wo ich immer noch mit meinem Partner und meinen beiden Bulldoggen lebe. Aber nicht mehr lange. Ein Umzug ins schöne Sachsen Anhalt steht in der nächsten Zeit an.

Mein Alltag ist ziemlich normal. Arbeiten gehen, Haushalt schmeißen, meine Lieben bespaßen und wenn dann noch Zeit bleibt, verschwinde ich in meine kreative Welt. Mein eigener Mikrokosmos. Am liebsten entwerfe ich neue Dinge. Ob die nun genäht oder gehäkelt sind, aus Holz oder Papier bestehen, ganz egal, es geht nur darum, die Idee im Kopf umzusetzen. Selbst wenn ich im Bett liege und in dem Moment ein Bild vor Augen habe, muss ich aufstehen und loslegen oder die Idee wenigstens aufschreiben. Zur Abwechslung schreibe ich furchtbar gerne. Zugegeben, meine Protagonisten müssen teilweise ganz schön bluten. Auf der anderen Seite sitzen Helden und Schurken nun mal nicht sinnlos rum und feiern den ganzen Tag Partys. Da müssen sie durch 🙂 

Sorry, ich komme vom Thema ab. Neben diesen Blog habe ich noch einen Amigurumi-Design Blog und bin auch auf Facebook mit den Amigurumis vertreten. Da geht es aber nur um Gehäkeltes. Dann bin ich noch mit den Krativokraten auf Facebook aktiv. Diese Seite ist vor allem für gemeinsame Facebookfreunde, die sich mehr für die Arbeiten und weniger für die Anleitungen dazu interessieren. Im DIY Blog kann ich mich richtig austoben. Nicht nur Anleitungen reinstellen, sondern auch Rezepte oder Berichte schreiben, manchmal vielleicht auch nur ein Bildchen zur Inspiration posten. Gemeinsam mit meinen Freunden fülle ich den Blog und werde immer offener für  verschiedenen Techniken. Ich weiß noch, dass ich mich nie an Serviettentechnik gewagt habe. Mit meinen zwei linken Händen für mich unvorstellbar. Allein die Vorstellung, diese dünnen Lagen auf eine Unterlage aufzukleben schreckte mich ab. Als ich aber Gabys schöne Arbeiten sah und sie erklärte, wie scheinbar leicht es sei, diese Technik anzuwenden, habe ich es versucht. Und es hat geklappt. Darum lebe ich nun nach dem Motto: Versuch macht klug. Man muss alles einmal ausprobieren. 

In diesem Sinne einen lieben kreativen Gruß

Katja

2018-05-01T12:54:36+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar