Osterei aus Pappmaché

Heute habe ich ein Osterei aus Pappmaché für Euch, das Ihr nach Lust und Laune bepflanzen oder dekorieren könnt. Als Tischdekoration auf dem österlichem Frühstückstisch oder als Geschenk wenn Ihr eingeladen seid.

Material:

Luftballon

Zeitungspapier

Kleister

Gummihandschuhe

Acrylfarbe

ein Glas oder ähnliches als Halterung für den Ballom

evtl. Klarlack

Als Erstes solltet Ihr den Kleister nach Packungsanleitung anrühren, da dieser eine Weile ziehen muss. Die Zeitungen werden in kleine Stücke gerissen, und der Luftballon aufgepustet. Ist der Kleister durchgezogen, kann es auch schon los gehen. Den Ballon etwa 2/3 mit Kleister einpinseln und die Zeitungsstücke aufkleben. Achtet darauf, dass die Papierstücke überlappend aufgelegt werden, um Löcher zu vermeiden. Danach wieder alles mit Kleister einpinseln und die nächste Schicht Zeitungspapier auftragen. Alles muss sehr gut mit Kleister bedeckt sein, arbeitet lieber mit mehr als zu wenig Kleister. Das Ganze wiederholt ihr bis mind. 10 Schichten Papier geklebt sind. Meine letzte Schicht habe ich mit Küchenrollenpapier geklebt, um so schon eine weiße Schicht zu haben, Toilettenpapier geht auch. Jetzt muss alles gut durchtrocknen, am besten über Nacht stehen lassen, dann könnt ihr den Ballon zerstechen und die Zacken für das Ei einschneiden. Nun noch mit weißer Acrylfarbe das Ei anstreichen dann kann nach dem Trocknen der Farbe mit dem Dekorieren begonnen werden. Ich habe erst etwas Granulat in das Ei gefüllt und dann mit getrocknetem Moos und Seidenblumen dekoriert.

Wenn Ihr das Ei mit richtigen Pflanzen bepflanzen möchtet, solltet Ihr das Ei von innen mit Klarlack bearbeiten, damit auch nichts durchweichen kann. Damit Euch das Ei nicht umkippt könnt ihr entweder ein kleines Nest bauen oder mit 2-3 Steinen abstützen.

Viel Vergnügen beim Nacharbeiten

 

Merken

2017-04-06T10:27:06+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar