Gehäkelter Kannenwärmer

Bilder, Anleitung und Text by Andrea Barth

Verschönere deine Tee- oder Kaffeekanne mit einem schönen Haus, dass gleichzeitig den Tee / Kaffee warmhalten soll. Dazu brauchst du zunächst eine Kanne, die du umhäkeln möchtest und Baumwollgarn (siehe Materialliste). Da jede Kanne von der Größe und Breite her anders geschaffen ist, habe ich in der Anleitung meine Herangehensweise für das Haus geschrieben. Die müsstest du dann auf deine Kanne abstimmen. Wenn du noch Anfänger bist, steht dir eine große Herausforderung. bevor. Wenn du dich dem stellen möchtest, dann gebe ich dir den Tipp, die Arbeit immer und immer wieder anzulegen, damit du den Wärmer besser auf deine Kanne abstimmen kannst. Gutes Gelingen.

Material:
Baumwollgarn 125m/50g: 2x für das Haus, 1x für das Dach
– Baumwollgarn 1250/50g: Reste für Fenster, Tür und Deko
– Häkelnadel 2.0 mm
– Nähgarn und Nadel zum Annähen, Schere, kleine Stoffblumen oder andere Dekoteile fürs Haus

Abkürzungen:
Mr – Maschenring
Rd – Runde
R – Reihe
M – Masche
Lm – Luftmasche
fM – feste Masche
Km – Kettmasche
( …) – in Klammern stehende Schritte wiederholen
verd – Masche verdoppeln (2 fM in eine M)
zus.häkeln – zusammenhäkeln (2 Maschen zusammenhäkeln)

Info:
Diese Anleitung stelle ich ausschließlich zur privaten Nutzung zur Verfügung. Diese Anleitung darf ohne meine Zustimmung nicht veröffentlicht,übersetzt, bearbeitet oder verändert werden. Jede kommerzielle Nutzung, insbesondere der Verkauf der Anleitung sowie der Figur an sich, ist strikt untersagt.
© by Andrea Barth

Dach:
Rd 1: 6 fM im Mr häkeln = 6 M
Rd 2-3: (2 Rd) 6 fM arbeiten = 6 M
Rd 4: jede 3. M verd = 9 M
Rd 5-6: (2 Rd) 9 fM arbeiten = 9 M
Rd 7: jede 3. M verd = 12 M
Rd 8-9: (2 Rd) 12 fM arbeiten = 12 M
Rd 10: jede 4 M verd = 15 M
Rd 11-12: (2 Rd) 15 fM arbeiten = 15 M
Rd 13: jede 5. M verd = 18 M
Rd 14-15: (2 Rd) 18 fM arbeiten = 18 M
Rd 16: jede 6. M verd = 21 M
Rd 17-18: (2 Rd) 21 fM arbeiten = 21 M
Rd 19: jede 7. M verd = 24 M
Rd 20-21: (2 Rd) 24 fM arbeiten = 24 M
Rd 22: jede 8. M verd = 27 M
Rd 23-24: (2 Rd) 27 fM arbeiten = 27 M
Rd 25: jede 9. M verd = 30 M
Rd 26-27: (2 Rd) 30 fM arbeiten = 30 M
Rd 28: jede 5. M verd = 36 M
Rd 29: jede 6. M verd = 42 M
Rd 30: 42 fM arbeiten = 42 M
Rd 31: jede 7. M verd = 48 M
Rd 32: 48 fM arbeiten = 48 M
Rd 33: jede 8. M verd = 54 M
Rd 34: 54 fM arbeiten = 54 M
Rd 35: jede 9. M verd = 60 M
Rd 36: jede 10. M verd = 66 M
Rd 37: 66 fM arbeiten = 66 M
Rd 38: jede 6. M verd = 77 M
Rd 39: jede 7. M verd = 88 M
Rd 40: jede 8. M verd = 99 M
Rd 41: jede 9. M verd = 110 M
Rd 42: jede 10. M verd = 121 M
Rd 43: 121 Krebsmaschen arbeiten = 121 M
Abschluss: mit einer Km und Faden sauber vernähen.

Haus/Kannenwärmer:
als Nächstes wird der Wärmer gehäkelt. Nun gibt es zwei Möglichkeiten, die Arbeit neu zu beginnen. Entweder du zählst den Umfang deiner Kanne aus und schlägst dementsprechen Lm an oder du legst das Dach auf die Kanne und da wo der Rand mit dem Dach abschließt, beginnst du die Arbeit neu (siehe Bild) und häkelst in Runden weiter.  Bedenke, dass du beim Auffüllen der Kanne immer den kompletten Wärmer runternehmen musst. Mich persönlich stört das nicht, aber wenn es dich stört, empfehle ich dir, den Wärmer für die Kanne seperat zu häkeln.

Wenn du am Henkelanfang angekommen bist, teile die Arbeit und häkel in Reihen weiter (siehe Bild). Zu Beginn einer jeden Reihe eine Wendeluftmasche häkeln. Die Wendeluftmasche dient zur Erhöhung der Reihen und zählt nicht als fM.
Falls deine Kanne sehr bauchig ist, empfehle ich ein paar Maschen aufzunehmen. Ich habe etwa alle 2 Reihen jede 10. M verdoppelt, bis ich den Umfang erreichte und dann ohne Zunahme weitergearbeitet.

Wenn du beim Ausgießer der Kanne angekommen bist, wird die Arbeit erneut geteilt. Jede Seite wird dann für sich in Reihen weitergearbeitet. Lege die Arbeit alle paar Reihen an die Kanne an, um zu schauen, ab wann du unterhalb des Ausgießers angekommen bist. Gleichzeitig behalte auch das Henkelende im Auge.
Wenn du das Ende des Ausgießers erreicht hast, kannst du diesen mit ein paar Luftmaschen überbrücken und die beiden Teile wieder miteinander verbinden.
Wenn du das Henkelende erreicht hast, kannst du entweder mit Lm überbrücken und in Runden weiterhäkeln oder du häkelst noch ein paar Lm mehr für eine Lasche und häkelst in Reihen weiter. Mit dieser Lasche kannst du die Kanne dann unterhalb des Henkels durch einen Druckknopf oder Klettband schließen. Schau einfach, was am besten zu deiner Kanne passt.
Falls die Kanne wieder deutlich schmaler wird, kann man Abnahmen machen. Ich habe bei meiner Kanne einmal jede 8. und 9. Masche zusammen gehäkelt und einmal jede 5. und 6. Masche. Häkel so viele Reihen, bis du am unteren Rand des Bodens der Kanne angekommen bist.

Nun umhäkelst du die Ausschnitte für den Ausgießer und für den Henkel. Eventuell noch eine Runde fM drüber häkeln (je nachdem, wie groß der Ausschnitt ist). Im Anschluss eine Runde Krebsmaschen. Faden abschneiden und vernähen.

Türe:
Farbe: weiß, braun oder schwarz
Wird in ovalen Reihen gearbeitet.
Wir beginnen mit einer Luftmaschenkette (siehe rote Nummerierung im Bild)
R 1: 11 Lm, ab der 2. Lm v. d. Nadel aus 9 fM arbeiten, die letzte Lm verdreifachen und auf der anderen Seite der Luftmaschenkette ebenfalls 9 fM arbeiten: 21 M

R 2: wenden, 1 Lm, 9 fM, 3 M verd, 9 fM = 24 M
R 3: wenden, 1 Lm, 9 fM, (1 M verd, 1 fM) 3x, 9 fM = 27 M
R 4: wenden, 1 Lm, 9 fM, (1 M verd, 2 fM) 3x, 9 fM = 30 M
R 5: wenden, 1 Lm, 9 fM, (1 M verd, 3 fM) 3x, 9 fM = 33 M
Abschluss: die Tür mit Krebsmaschen umhäkeln, an der geraden Unterseite der Tür fM arbeiten.

Fenster: 2 x arbeiten
Farbe: weiß, braun oder schwarz
Wird in Runden gearbeitet
Rd 1: 6 fM im Mr arbeiten = 6 M
Rd 2: jede M verd = 12 M
Rd 3: jede 2. M verd = 18 M
Rd 4: jede 3. M verd = 24 M
Rd 5: jede 4. M verd = 30 M
Rd 6: jede 5. M verd = 36 M
Farbwechsel (Farbe deiner Wahl)
Rd 7: 36 Krebsmaschen = 26 M
Abschluss: Arbeit beenden und Faden vernähen

Nun mit Stecknadeln die 2 Fenster und die Türe an der Haushülle feststecken, bis dir die Postion gefällt. Anschließend alles annähen. Ich nehme meistens einen etwas kräftigeren Nähfaden. Das fällt nicht so sehr auf. Alternativ kannst du die Teile auch mit einem Textilkleber oder mit einer Heißklebepistole ankleben.
Zum Verschönern des Hauses kannst du noch Blumenranken häkeln. Einfach eine Luftmaschenkette (oder auch mehrere) in der gewünschten Länge häkeln. Fäden am Anfang und Ende vernähen und drauf aufs Haus. Noch ein paar grüne Blätter dazu, fertig ist die Blumenranke. Die Blätter habe ich einfach z.B so gemacht:
7 Luftmaschen, in die 2. Lm von der Nadel eine feste M, dann ein halbes Stäbchen dann 2 Stäbchen, 1 halbes Stäbchen und drei feste M in die letzte Luftmasche. Nicht wenden, sondern wie bei der Tür, auf der anderen Seite der Lm-Kette weiterhäkeln: 1 halbes Stäbchen, 2 Stäbchen, 1 halbes Stäbchen, feste M und dann ne Kettmasche in die ausgelassene Luftmasche vom Anfang. Fertig.
Zum Dekorieren kannst du auch kleine Holzkäfer, Blumen, Schmetterlinge usw. (es sollte halt größenmäßig dazu passen) auf deinem Häuschen anbringen. Du kannst auch einen oder mehrere Pilze häkeln und seitlich der Türe befestigen. Eine Schnecke, Eule oder Katze aufs Dach. Einfach nach freien Häkelanleitungen im Netz suchen, da findet sich sicher was Passendes.

ABER ACHTUNG: es macht süchtig 🙂

Merken

2017-09-02T09:44:33+00:00

4 Comments

  1. Silke Schwartz 16. September 2018 um 16:49 Uhr - Antworten

    total tolle Kanne, kommt auf dem Dach noch eine weiteres drauf?? Das blaue Dach sieht so wurstlig aus, und nicgt wie feste Maschen. lg silke

    • Katja Heinlein 19. September 2018 um 20:50 Uhr - Antworten

      Hallo Silke,
      ich habe Andrea mal gefragt und hier ist die Antwort dazu:
      beim Dach habe ich ins hintere Maschenglied gestochen, und ich glaub, dass ich dann in des liegen gebliebene Maschenglied noch Mettmaschen gemacht habe. Also von unten angefangen bis zur Spitze.

  2. Silke Schwartz 19. September 2018 um 7:54 Uhr - Antworten

    Hi, super schön. Leider bekomme ich die Tür nicht hin. Verstehe nicht wie die Tür unten gerade wird. Die wird ja immer breiter und ich habe nur 1 luftmasche.
    Lg Silke

    • Katja Heinlein 19. September 2018 um 20:42 Uhr - Antworten

      Hallo Silke. Eigentlich sollte die Tür unten gerade abschließen. Wichtig ist, dass du nicht in Runden häkelst, sondern am Ende der Arbeit immer wendest, als würdest du in Reihen arbeiten. Bei der Tür häkelst du quasi ein „U“.

Hinterlassen Sie einen Kommentar