DIY Holzengel

Bilder, Text und Anleitung von Andrea Renz

Heute präsentiere ich euch ein DIY – Anleitung für ein Holzengelchen. Ein selbstgemachtes Geschenk / Glücksbringer für Familienmitglieder oder liebgewonnene Freunde.

Materialliste:
– 1 Rechteckleiste, ca. 3 cm breit x 1,5 cm hoch
– 1 große Holzkugel mit Loch, ca. 3,5 cm Durchmesser (7mm Lochbohrung)
– 2 kleine Holzkugeln, ca. 1,5 cm Durchmesser (mit oder ohne Loch)
– 1 Holzschraube, ca. 3 cm lang (der Kopf darf nicht größer als 6 mm sein)
– 1 Holzplatte oder Reste einer Platte von ca. 4 mm Stärke
– 1 Holzdübel, ca. 30 x 6 mm
– 1 kleine Ösenschraube, Außenmaß (Öse) ca. 8mm
– Naturholzscheiben in 4 und 6 cm Durchmesser
– Anis Sterne oder Dekoherzen
– Holzrundstab 7 mm
– Reste Garn für die Haare
– Vorlage Schnittmuster Flügel (siehe Feld Download)

Download

Zuerst zeichnet ihr die Flügel nach der Schablone aus der Anleitung mit einem Stift auf das dünne Holz (4 mm) auf, dann sägt ihr es sauber aus und schleift die Kanten schön glatt.
Jetzt nehmt ihr die Rechteckleiste und messt 12 cm davon ab, auch hier wird gesägt und die Kanten schön glatt geschliffen. Die Schraube schraubt ihr mittig in die Leiste ein, es sollten noch ca. 1,8 cm aus der Leiste ragen (siehe Bild). Die Schraube dient später als Stütze für den Kopf.

Den Dübel halbiert ihr, wenn ihr mehrere Engelchen machen möchtet könnt ihr die Hälfte. die über ist, gleich für den 2. Engel benutzen. Die kleine Ösenschraube schraubt ihr vorsichtig in den halbierten Dübel, bis es nicht mehr weiter zu schrauben geht.

Nun sind die Arme an der Reihe. Für den geraden Arm, von dem Rundstab, 2 mal 4,5 cm absägen. Für die Schultern sägt ihr jetzt eine 45 Grad Gehrung. Die Kugel wird an dem geraden Ende des Arms angeklebt.

Nun sind die Arme an der Reihe. Für den geraden Arm, von dem Rundstab, 2 mal 4,5 cm absägen. Für die Schultern sägt ihr jetzt eine 45 Grad Gehrung.

Für den gebogene Arm müsst ihr drei Gehrungen pro Arm sägen. Im Oberarm müssen dann zwei Gehrungen sein und die Länge von der Gehrung, die am längsten ist, muss 3 cm sein. Beim Unterarm habt ihr nur eine Gehrung und da ist die Länge 2,4 cm. die Schulter Gehrung und die Unterarm Gehrung ist identisch während die Ellenbogen Gehrung entgegen gesetzt sein muss, hier müsst ihr ein wenig anhalten bevor ihr es zusammen leimt. Die Ober- und Unterarme sauber Gehrung auf Gehrung kleben und dann die Kugel an die gerade Seite des Unterarm kleben.

Mit dem Sägen seid ihr fertig. Auf geht es an das Zusammenkleben. 🙂

Ich hab die Teile mit der Heißklebe Pistole geklebt, nachdem ich zunächst einen Alleskleber benutzte, mir aber die Trockenzeit zu lange gedauert hat und einige Teile auch verrutschten.

Der Holzdübel mit der Ösenschraube drückt ihr, mit etwas Kleber dran, in den Kopf. Wenn da Haare angebracht werden sollen, dann nehmt euch jetzt ein paar Fäden Garn oder Bast zur Hand, schneidet sie auf eine Länge eures Geschmacks und fädelt sie einfach durch die Öse. Nun die Öse ganz fest, bis sie nicht mehr weiter geht, in den kopf drücken, so sind die Haare fixiert. Ihr könnt Zöpfchen machen oder sie halt glatt lassen, vielleicht sieht Engelshaar auch gut aus, sowas hab ich leider nicht zur Hand gehabt.

Die Arme legt ihr in Schulterhöhe an den Körper eures Engelchens an und wenn ihr die passende Position gefunden habt, klebt ihr sie an den Körper.

Jetzt klebt ihr die Flügel mittig am Rücken fest. Am Ende malt ihr ihm ein Gesichtchen auf und verziert ihn noch mit ein wenig Deko.

Wenn es ein Engel zum Hinstellen sein soll, klebt ihn noch auf eine Holzscheibe. So könnt ihr da noch ein LED-Teelicht draufstellen.

Ich habe noch einen 2. Engel gemacht, im Grunde ist die Anleitung identisch nur der Kopf des Engels besteht aus einer Holzscheibe, er ist also ein wenig abstrakter als der andere Engel. Bei Version 2 habe ich auch keine Deko in Silber, sondern Deko aus der Natur in Form von Anis Sternchen verwendet.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nacharbeiten der Engelchen und ein gesegnetes Weihnachtsfest

Eure Andrea

2018-12-01T12:39:55+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar