Anleitung für einen Schlüsselanhänger

by Andrea Barth

Ich habe mich mal im Tunesisch Häkeln versucht. Wenn ihr das noch nie gemacht habt, bietet sich ein Schlüsselband gut an, sich mal an die Technik heranzuwagen. Was ihr dazu benotigt: 

– Wollreste
– eine Häkelnadel in passender Stärke zur Wolle
– einen Schlüsselring mit oder ohne Karabinerhaken

Mein Schlüsselanhänger hat eine Karabinerbreite von 2 cm. Dementsprechend habe ich mein Band auch ca. 2 cm breit gearbeitet, was 7 Maschen entsprach. Begonnen wird mit einer Luftmaschenkette in gewünschter Breite. In die 2. Luftmasche von der Nadel aus einstechen und den Faden durchziehen. Die Schlaufe auf der Nadel lassen, 2 Fäden liegen nun auf der Nadel (Bild A). Durch die nächste Masche stechen und den Faden durchziehen. 3 Fäden liegen jetzt auf der Nadel. Das machen wir bis zum Ende der Luftmaschenkette (Bild B).
Wenn ihr durch alle Maschen eine Schlaufe geholt habt, werden diese nun nach und nach zurückgehäkelt. Durch die letzte Schlaufe zieht ihr einen Faden (Bild C). Durch diese Schlaufe und der nächsten Schlaufe zieht ihr wieder einen Faden. Das wiederholt ihr bis zum Ende der Reihe, so dass jede Schlaufe auf der Nadel einzeln abgemascht wird. Bild D zeigt die letzten beiden Schlaufen, wodurch dann auch noch mal der Faden gezogen wird. Am Ende habt ihr nur eine Schlaufe auf der Nadel, dann ist die erste Reihe ist geschafft.

Die folgenden Reihen werden dann so gearbeitet: ihr stecht in den Querfaden aus der unteren Reihe ein (siehe Bild), zieht den Faden durch und lasst die Schlaufe auf der Nadel. In den nächsten Querfaden einstechen, siehe Pfeil im Bild, und einen Faden durchziehen, Schlaufe auf der Nadel lassen. Bis zum Ende der Reihe wiederholen und wie gewohnt zurückhäkeln.

Hier ist noch ein hilfreicher Link, wo das Häkeln in einem Video gut erklärt wird:

Link

Wenn ihr die gewünschte Länge erreicht habt, die Arbeit beenden und den Faden lang abschneiden. Das fertige Band in den Schlüsselring oder Karabinerkaken einfädeln. Zur Hälfte umschlagen und an der schmalen Seite zusammen nähen. Ihr könnt die Seiten offen lassen oder zusammennähen. Wie ihr möchtet und wie es euch gefällt. Ihr könnt auch ein Band mit festen Maschen arbeiten und eine Verzierung aufsticken oder aufnähen oder kleine Dekoteile aufkleben. Möglichkeiten ohne Ende. 🙂

2017-11-29T09:57:23+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar