Tutorial: Applizieren mit der Nähmaschine

Text und Bilder von Katja Heinlein

Zum Applizieren brauchst du:
– einen Baumwoll- oder Jerseystoff
– Vliesofix (beidseitiges Klebevlies)
– Stickvlies
– Bügeleisen, Stift zum Anzeichnen, Schere

Heute zeige ich dir anhand meines Schnittmusters Spacecat, das hier im Blog zum freien Download zur Verfügung steht, wie du deine Applikation auf den Stoff nähst. Dabei spielt es jetzt keine Rolle, ob es für ein Shirt oder für eine Figur ist, weil es von der Machart her gleich ist.

Als Nähanfängerin habe ich oft falsch appliziert. Ich hielt es für umnötig, den Stoff vorher zu fixieren. Das Ende vom Lied war, dass die Applikation verrutschte, die Nähte sehr unsauber aussahen oder der Rand einknickte und die Applikation damit völlig versaut war. Den Ärger möchte ich dir ersparen, darum folge einfach meiner Schritt für Schritt Anleitung und erziele ein gutes Ergebnis. Viel Erfolg.

Schritt 1:
Damit dir deine Applikation beim Annähen nicht verrutscht, benötigst du Vliesofix (beidseitiges Klebevlies). Du legst das Vliesofix mit der rauen Seite auf die linke Seite des Stoffes. Auf die glatte Seite v. Vliesofix legst du dein zu applizierendes Teil und lässt drumrum ca. 1cm Rand, damit du die Applikation später gut aufzeichnen kannst. Vliesofix und Stoff bügelst du nun trocken fest (die Papierseite liegt oben – wird bebügelt).
Kleiner Tipp: Für die ersten Male könntest du das Vliesofix etwas kleiner ausschneiden als den Stoff, dann bleibt dir beim Aufbügeln auch nichts kleben (siehe Bild)

Schritt 2:
nun legst du deine Schablone auf die glatte Seite v. Vliesofix und überträgst sie. Du kannst die glatte Seite auch abziehen und dann aufzeichnen, aber das Vliesofix lässt sich meistens besser bemalen. Anschließend ausschneiden und das Vliesofix v. Stoff trennen.

Schritt 3:
Die zu applizierenden Teile mit der Klebeseite auf den Stoff anlegen und festbügeln. Nun auf der Rückseite das Stickvlies anbringen. Entweder aufbügeln oder mit Nadeln an den Seiten befestigen. Es sollte alle zu appl. Teile überdecken. Durch das Stickvlies werden die Nähte schön sauber.

Schritt 4:
Jetzt kannst du mit dem ZickZack Stich oder dem Geradstich die Applikation auf den Stoff festnähen. Ich verwende immer den ZickZackstrich, da beim Geradstich der Stoff einrollen oder ausfransen kann, was ich persönlich nicht mag. Aber wenn du das stylisch findest oder dich nicht stört, kannst du den Geradstich nehmen. Nach dem Festnähen löst du den Stickvlies vorsichtig vom Stoff und schon ist deine Applikation fertig.

2017-11-30T16:59:45+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar